Jahr: 2017

Gratkorn muss sich Cup-Finale gegen GAK mit 63:93 geschlagen geben

Gratkorn startet mit nicht optimalen Voraussetzungen in das Spiel (einige Spieler fehlten), dennoch spielte man konzentriert Inside bzw. aus der Mitteldistanz schöne Aktionen heraus. Das Spiel gestaltete sich bis zwei Minuten vor der Halbzeit offen, ehe Turnovers und schlechte Entscheidungen GAK mit einem 8:0 Run in die Pause gingen ließ.

Nach der Pause war die Luft bei Gratkorn spürbar draußen nachdem GAK erneut einen 11:0 Run aufs Parkett legte. Immer wieder trafen die Grazer aus allen Lagen und auf der Gratkorner-Seite schien der Korb wie zugenagelt und so kam es das der Vorsprung der Gäste immer größer wurde. Schlussendlich verließ GAK verdient als CUP-Sieger die Gratkorner-Halle.

Fazit: Alle Spieler konnten im letzten Spiel der Saison zum Einsatz kommen. Nun gilt es sich in der Sommerpause fit zu halten um in der nächsten Saison erneut durchstarten zu können.

Zwar erfüllte man in dieser Saison nicht die Erwartungen bzw. gesteckten Ziele, dennoch war es eine erfolgreiche Saison für die Scorpions.

Vielen Dank an die Fans und Freunde die uns das ganze Jahr über angefeuert und unterstützt haben!!!

Werfer für Gratkorn: Alex (16), Marc (13), Richi (11), Luka (10), Jason (7), Rafa (5), Vale (1)

Cup-Finale findet am 12.6.2017 um 19.15 in Gratkorn statt

Nach dem gewonnenen Vizemeistertitel müssen die Mannen der Scorpions noch ein letztes Mal ran ans Werk. Bereits am kommenden Montag, 12.6. um 19.15 findet in der Gratkorner-Sporthalle das CUP-Finale zwischen den Gratkorn Scorpions und den GAK Kangaroos statt. GAK fügte den Gratkornern während der Meisterschaft eine Niederlage zu und scheiterte nur knapp im Halbfinale am späteren Meister UEG. Auch im letzten Spiel der Saison wird es ein spannendes aufeinander Treffen der beiden Teams geben.

Also kommt und unterstützt die Scorpions!!

Gratkorn nach 55:66 Niederlage Vizemeister

Nichts wurde aus dem Traum ein Spiel Drei zu erzwingen… Obwohl es anfangs sehr gut für Gratkorn lief und mit einer +10 Führung gestartet wurde, ließ man „leichte“ Punkte an der Freiwurflinie liegen. UEG kam durch etliche Runs aber auch unnötige Ballverluste der Gratkorner immer näher. Heinz Kügerl wurde besser unter Kontrolle gehalten aber am  Ende des Spieles erzielte UEG die wichtigen Punkte von außen.

Die Scorpions gaben zwar nie auf, aber an diesem Abend erwischte UEG das bessere Wurfhändchen und ging verdient als Sieger und somit als Landesliga-Meister aus der Halle.

Dieses Entscheidungsspiel lief auch wieder sehr fair ab und unter einer tollen Kulisse ab.

Vielen Dank an die Fans und Unterstützer der Scorpions!!!

Die Saison ist dennoch nicht vorbei, es steht noch ein Spiel –> CUP-Finale gegen GAK aus.

Das Spiel wird voraussichtlich am Sa. 10.6. stattfinden.

Scorpions verlieren erstes Finalspiel mit 58:61

Von Beginn an zeichnete sich ein nervöses und knappes Spiel ab. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Gratkorn punktete Inside über Richi und Alex und UEG stellte mit Heinz Kügerl einen Boliden unter den Korb.

Im dritten und besten Viertel legten die Scorpions einen 15:0 RUN aufs Parkett und übernahmen die Führung. Doch zu viele Ballverluste führten dazu, dass UEG vier Minuten vor Schluss das Spiel drehte und die Führung nicht mehr aus der Hand gab.

Fazit: Bei einem fair geführten Spiel ging am Ende die Kraft der Graktorner aus. Es wurden viele gute Aktionen gezeigt, aber mit vielen Ballverlusten war ein Sieg an diesem Abend nicht möglich.

Nun gilt es im Do-Or-Die Spiel am kommenden Mittwoch um 20.20 Uhr in der Union-Halle alles auf eine Karte zu setzen um noch ein Spiel 3 in Gratkorn zu erzwingen.

1.Finalspiel findet morgen Mo. 22.5.2017 um 19.30 statt

Kurzfristig wurden Scheidsrichter für das morgige erste Finalspiel in der Gratkorner-Sporthalle um 19.30 gefunden.

Mit Sicherheit nicht der beste Termin, aber damit die Finalserie schnell über die Bühne gehen kann wurde dieser Ersatz-Termin genannt.

Also kommt morgen zahlreich um 19.30 in die Sporthalle und unterstützt die Scorpions in der Finalserie.