Kategorie: News-Herren LL

Herren-News

Gratkorn holt sich mit einem 70:62 Sieg gegen Meister UEG den CUP-Pokal

Hochmotiviert und mit guten vorangegangenen Trainings traf man auf dem mehrfachen Meister UEG aus Graz. Während Gratkorn konnte auf einen vollbesetzten Kader greifen konnte musste Graz auf zwei wichtige Stützen Heuberger und Lanegger verzichten.

Das erste Viertel verlief sehr ausgeglichen, während Gratkorn ausschließlich unter dem Korb punktete machte UEG die Punkte von der Dreipunktlinie. Im zweiten Viertel musste Alex verletzungsbedingt vorzeitig das Spiel beenden, nahm aber Zepter von der Seitenlinie in die Hand. Johnny und Nelson machten enorm Druck auf die Guards sodass es UEG sehr schwer hatte ihre Setplays zu spielen. Bis zwei Minuten vor der Halbzeitpause lag man gleich auf ehe UEG den Turbo mit 3 getroffenen Dreiern hintereinander zündete und die Führung mit 10 Punkten ausbauen konnte.

Obwohl zur Halbzeitpause Alex nochmals klar machte, den Rückstand Punkt für Punkt bis zum Ende aufzuholen, dachte man sich im Scorpionslager – Warum so lange warten…

Gratkorn legte einen 13:2 RUN hin und ging somit wieder in Führung. Richi machte seinen Job perfekt, er wich Heinzi keinen Millimeter von der Seite und konnte ihn in diesem Viertel auf 0 Punkte halten. Ende drittes Viertel 44:44 und das Spiel begann von vorne…

Das letzte Viertel war nichts für schwache Nerven… Die Scorpions lagen durch 9 Punkte von Marc bis drei Minuten vor Schluss gleich auf. UEG scorte ausschließlich durch Heinzi unter dem Korb. Willi machte 4 wichtige Punkte aus der Mitteldistanz. Die Verteidigung passte, Richi sicherte sich mit einem Block auf der Dreipunktlinie einen Fastbreak und brachte erneut die kurzzeitige Führung. Und dann kam Poly – Kushi. Er zog gekonnte in die Zone oder wurde jedes Mal beim Wurf mit einem Foul gestoppt. Eiskalt verwertete er schlussendlich 8 von 8 von Freiwurflinie und ebnete somit den Sieg für Gratkorn. Nach einer längeren Durststrecke ist dies somit wieder der erste Titel seit langem!!

Großartig war auch die Stimmung der Fans, Freunden und Familie an diesem Abend – So laut war es schon lange nicht mehr in der Halle!!! VIELEN DANK!

Wir bedanken uns bei euch für die Treue und Hilfe über alle die Jahre hinweg und wünschen Euch einen erholsamen Sommer.

Gepeitscht durch die Trommeln gab man zu keinem Zeitpunkt auf und konnte somit den Serienmeister zumindest einen Titel dieses Jahr wegschnappen…

Nun gilt es in den kommenden Wochen bereits die Weichen für die kommende Saison zu stellen.

Werfer für Gratkorn: Kushi (18), Marc (13), Willi (12), Richi und Nelson (je 10), Alex (4), Vale (3)

CUP-Finale in Gratkorn

Am Montag dem 3.6.2019 um 19.15 ist es soweit und der letzte Showdown fällt in Gratkorn. Die Scorpions treffen auf den Meister UEG aus Graz.

Für Gratkorn wäre es nach einer langen Durststrecke die erste Möglichkeit einen Titel vor eigenen Publikum zu erringen.

Damit dies gelingen kann brauchen die Scorpions Unterstützung Ihrer Fans und Freunde an diesem Abend!!

CUP-Finale

U16 Mädels sind Steirische Meister

Die weibliche u16 der Scorpions kann in ihrem Kooperationsteam mit UBI Graz im StBV Finale einen deutlichen Start-Ziel Sieg gegen DBBC Graz einfahren. Nach dem 71:33 freuten sich Spielerinnen und Coaches nicht nur über den Pokal und die Medaillen, sondern vor allem über den positiven Abschluss der Saison.
Glückwunsch an die Scorpion Girls Nicole Nimmrichter, Hannah Kolle, Lilli Vetter und Cyla Lyssy, sowie Coach Freya Lyssy.
Ebenfalls herzliche Glückwünsche und Dankeschön an die Mädels und Coaches von UBI Graz für die Kooperation und viele schöne Erlebnisse.

Damen Regionalliga vs. KOŠ Celovec (57:54)

Im unteren Play-Off spielten wir am Freitag schon zum fünften Mal in dieser Saison gegen das Team von KOS Klagenfurt.

Ins erste Viertel starteten wir eher schlafwandelnd, konnten uns aber nach einigen Minuten fangen und unseren Spielrythmus finden. Trotzdem ging das erste Viertel mit +5 an die Kärntnerinnen.

Vor der Halbzeitpause präsentierten wir uns schon besser und konnten einige schöne Aktionen gemeinsam aufs Parkett bringen, während wir in der Defense aber noch keine Lösung gegen die Mitteldistanzwürfe der Gegnerinnen finden konnten, weshalb das zweite Viertel unentschieden ausging und die Gegnerinnen somit mit einem kleinen Vorsprung in die Pause gehen konnten.

Im der zweiten Spielhälfte waren auf beiden Seiten schöne Aktionen zu sehen, wir kämpften uns immer näher heran, konnten aber nie die Führung übernehmen.

Am Ende hieß es Nerven bewahren, keine unserer Stärken in der Vergangenheit. Wir schafften es aber ruhig zu bleiben und kontrolliert zu spielen, bis wir in den letzten zwei Minuten zum ersten Mal im Spiel in Führung gingen, und diese auch bis zum Schlusspfiff konsequent halten konnten! Somit ging das Spiel mit einem knappen 3-Punkte-Sieg an uns.

Obwohl wir uns sehr darüber freuen, sind wir sehr traurig dass wir die Saison leider nicht im vollen Kader abschließen können. Unser Rebound-Viech Heidi hat sich eine Verletzung am Meniskus zugezogen, die im Herbst operiert werden muss, somit kann sie die Saison leider nicht zu Ende spielen.

Gute Besserung Heidi!

Erin 14, Maxi 13, Paula 12 (4 Dreier), Evi und Ramona je 6, Hannah und Nici je 3

#letzteauswärtsfahrt #nervenbewahrt #freiwürfesolltenwirüben #sovieltschentschen