Verspätetes Spiel endet mit 101:35 Sieg gegen ATSE-Graz 2

Normalerweise wäre um 16 Uhr Spielbeginn in der Sporthalle-Gratkorn gewesen, aber aufgrund des fehlenden Schiedsrichters wurde das Spiel mit 45 Minuten Verspätung begonnen. Beide Teams traten mit nur je 7 Spielern an. Durch die längere Aufwärmphase kam der Gratkorn-Train angeführt von Fru und Marc gleich ins Rollen. Es wurden schöne Aktionen und schnelle Fastbreaks herausgespielt.

Immer wieder wurde gewechselt um den einigen Center (Konsti) die nötigen Verschnaufpausen zu geben. Auch Neuzugang Johnny Legat glänzte mit einem 18 Punkte Debüt bei seinem ersten Spiel für Gratkorn. Der schnelle Guard sorgte für manche „Forrest Gump“-Aktionen in welchen er seine Gegner weit hinter sich ließ.

Nach der Pause legte sich Vale und Mo ins Zeug und scorten mehrmals aus der Mitteldistanz oder beim Zug zum Korb. Fünf Minuten vor Spielende motivierte Kumpi seine Mitspieler nochmals zusätzlich mit einer Kiste Bier falls das Team die 100 Punkte Marke erreichen würde –“Challenge Accepted“. So kam es, dass nochmals alle Kräfte mobilisiert wurden und die Scorpions einen 28:0 Run aufs Parkett legten. Zusammenfassend ein doppelter Genuss, da Vale für den 100-er sorgte. DANKE an euch Beide!!

Fazit: Alle 7 Spieler bekamen ausreichend Spielzeit und wussten diese auch zu nutzen. Obwohl die Spielzüge bei diesem Spiel auf der Strecke liegen blieben, machte es den Spielern und Zuschauen sichtlich Spaß.

Nächstes und zugleich letztes Spiel in diesem Jahr findet am Sa. 16.12. um 17.30 gegen ATUS Voitsberg in der Gratkorner Sporthalle statt.

Werfer für Gratkorn: Marc (27), Fru (26), Johnny (18), Vale (16), Mo und Konsti (je 6)

Cup-Spiel gegen GAK endet mit 64:74

Ein ungewöhnliches Bild war gestern in der Gratkorner-Sporthalle zu sehen, als Gratkorn auf der Anzeigetafel als Gast in Führung ging. Die Landesliga-Truppe vollzählig bis auf Weber und Gratkorn musste auf Alex (Grippe), Andi und Jason verzichten. Dennoch starteten beide Mannschaften mit etlichen Ballverlusten und vergebenen Layups in das Spiel. GAK konnte teilweise nur durch Fouls gestoppt werden und war an diesem Abend Treffsicher von der Freiwurflinie. Auf Seiten der Gratkorner war es vor allem Marc und Richi der die Scorpions am Leben hielt und ihnen zweite Chancen ermöglichte. Vale sorgte mit 8 Punkten hintereinander dafür, dass der Abstand in die Halbzeitpause geringgehalten werden konnte.

Nach der Halbzeitpause wurde leider etliche Ballverluste produziert, welche von GAK eiskalt ausgenutzt wurden. Marc und Kumpi sorgten in dieser Zeit für Punkte ihres Teams. Im letzten Viertel konnte GAK immer erfolgreich von der Dreipunktelinie agieren, da half auch ein Boost durch Fru nicht mehr und GAK ging verdient in einem knappen aber fairen Spiel aus der Gratkorner-Halle. Die Scorpions sind somit aus dem CUP-Bewerb ausgeschieden und GAK trifft nun auf ATSE-Graz.

Fazit: Es wurden etliche schöne Aktionen gezeigt, jedoch muss die Treffsicherheit der Freiwurflinie 65% weiterhin ausgebaut werden. Auch Unkonzentriertheiten beim Abschluss und zu leichte Ballverluste müssen vermindert werden. Trotz dezimierten Kader, zeigte die Mannschaft Kampf- und Teamgeist auf welche es aufzubauen gilt.

Nächstes Spiel findet am Sa. 2.12. um 19 Uhr in der Weizer-Sporthalle statt.

Werfer für Gratkorn: Marc (32), Vale (10), Fru und Kumpi (je 7), Konsti (3), Philipp und Semir (je 2), Richi (1)

Morgensport endet mit 75:37 Sieg gegen UBSC-Graz

Zu ungewöhnlicher Zeit traf man in der Unionhalle bereits am Vormittag gegen eine junge und motivierte UBSC-Truppe. Das frühe Aufstehen machte sich in der ersten Halbzeit vorallem auf Seiten der Gratkorner bemerkbar, welche in dieser Zeit mit vielen Unkonzentriertheiten in der Offensive nicht wirklich einen Punktepolster heraus spielen können.
Auch im zweiten Viertel ändert sich daran wenig und man wird immer wieder durch unnötige Ballverluste und Frust durch nicht gegebene Fouls aus dem Konzept gebracht. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit ist es Vale der es mit zwei wichtigen Dreiern in Folge schafft, dem Team aus Gratkorn wieder Energie einzuhauchen.

Pausenstand 36:23 aus Gratkorner Sicht.

Diese überträgt sich auf die restliche Mannschaft und man beginnt die zweite Halbzeit mit der gleichen Intensität und Konzentration wie man die erste beendet hatte. Schnell können sich die Scorpions Punkt um Punkt herausspielen und auch in der Defensive steht man kompakt und lässt dem Gegner wenig Raum zu. Von da an spielen die Gratkorner ihren gewohnten Basketball, was in einem immer größeren Vorsprung resultiert.
Dadurch kann man im letzten Viertel durchwechseln um allen Spielern genug Einsatzzeit zu ermöglichen. Alle Spieler konnten sich zudem auch in der Punkteliste eintragen und das ausgeglichene Scoring zeigt damit einen guten Teamerfolg.
Endstand 75: 37

Fazit: Obwohl man in der ersten Hälfte noch teils sehr verschlafen und unkonzentriert wirkte, ist die Defensivarbeit in der zweiten Hälfte durchaus ansprechend und lässt dadurch auch die Offensive erheblich leichter funktionieren. Die Intensität in der zweiten Hälfte ist etwas, worauf man durchaus aufbauen kann.

Werfer für Gratkorn: Alex (16), Andi (14), Richi (13), Vale und Kumpi (je 8), Fru (6), David und Konsti (je 5)

Gratkorn fährt weiteren Sieg gegen Jennersdorf mit 92:52 ein

Es wird, was die Spieleranzahl anbelangt… Mit 10 Mann startet man gegen die zu 7 angereisten Gäste aus Jennersdorf. Gleich von Beginn ließ man aber nichts anbrennen, angeführt durch Alex und Andi ging man frühzeitig in Führung. Obwohl der Angriff gut klappte, taten sich in der Defense größere Lücken auf. Dem Gegner wurden leichtfertig zweite Chancen gewährt oder zu viel Platz zum freien Werfen gegeben. Somit ging man nur einem +9 Polster in die Halbzeitpause. Erneut musste Coach Andre alle Spieler wach rütteln um zur gewohnten Stärke zurück zu finden, aber es gelang…

Man ging mit Motivation und Selbstvertrauen in die zweite Halbzeit und wurde nicht enttäuscht. Immer wieder fand man die Lücke zu Korb und machte hinten die Zone dicht. An Richi, Alex und Philipp gab es nur schwer ein vorbeikommen. Durch etliche Fastbreaks konnte der Vorsprung deutlich ausgebaut werden und alle Spieler konnten sich die Punkteliste eintragen. Somit gingen die Scorpions verdient als Sieger aus der Halle.

Fazit: Zukünftig muss das Ziel sein, die Leistung der Mannschaft ab Minute 1 abzurufen und die Verteidigung zu stärken/verbessern. Durch die höhere Spieleranzahl konnte viel gewechselt werden und jeder Spieler konnte sich in die Punkteliste eintragen.

Nächstes Spiel findet am Sonntag 5.11. um 10.30 in der Union Halle gegen UBSC 2 statt.

Werfer für Gratkorn: Marc (19),Andi (18), Alex (17), Philipp (10), Vale, Richi (je 6), david, Kumpi, Mo und Fru (je 4)

Auswärtssieg mit 75:40 gegen Voitsberg

Wieder nur mit 8 Spieler reisten die Scorpions nach Voitsberg und trafen dort auf eine junge und motivierte Mannschaft.
Im ersten Viertel wurde nachlässig in der Defense gearbeitet, man ließ den Gegner viel zu viele Punkte zu (15-19 für Gratkorn). Das zweites Viertel fing mit einem 3-Punkteregen von Marc an, er erzielte 12 Punkte in nur 3 Minuten wodurch die Scorpions mit einer knappen Führung in die Halbzeit 26-36 gingen. Obwohl Gratkorn einen +10 Vorsprung hatte, war Coach Andre alles andere als zufrieden mit dem bisher gezeigten Spiel.

Durch die Halbzeitansprache motiviert, fingen die Scorpions mit einem 15:0 Run an. Ab diesem Zeitpunkt gab es an der „Krake“-Richi kein Vorbeikommen des Gegners. Im letzten Viertel wurden den Voitsbergern nur mehr 4 Punkte gewährt und somit siegte Gratkorn nach Startschwierigkeiten verdient mit 75:40.

Nächstes Spiel findet am Nationalfeiertag Do. um 18 Uhr in der Gratkorner-Sporthalle gegen Jennersdorf statt.

Werfer für Gratkorn: Marc (21),Richi (19), Vale(17), Konsti (8), Philip(6), Michi & Kumpi je (2)