Wichter 80:63 Sieg gegen Fürstenfeld im ersten Playoffspiel

Voll motiviert gingen die Scorpions gestern im ersten Halbfinalspiel aufs Parkett. Angeführt von Alex & Richi wurde gleich ein 8:0 Run hingelegt. Fürstenfeld punktete im Gegenzug ausschließlich vom Dreipunkter oder von der Freiwurflinie. Inside räumten Jason, Richi, Alex die wichtigen Rebounds ab und ließen den Gegnern nur wenig zweite Chancen zu. Mit einem +10 Halbzeitstand (58:48) ging man in die Pause.

Die jungen Panthers ließen darauf hin nicht locker und kamen kurzzeitig bis auf -6 heran, doch Luka und Dule waren zur Stelle und legten immer wieder wichtige Punkte von der Dreierlinie nach. Im letzten Viertel ließ man nichts mehr anbrennen, traf die richtigen Entscheidungen am Spielfeld und ging somit verdient mit 80:63 als Sieger aus dem Scorpions-Dome.

Fazit: Über weite Strecken dominierte man das Spiel, aber kleine Durchhänger brachen kurzzeitig den Spielrhythmus. Nichts destotrotz zeigte sich das die Vorbereitungstrainings fruchteten und die Intensität hochgehalten werden konnte. Jeder des Teams brachte Energie und war somit der Grundstein für den ersten Playoff Erfolg.

Vielen Dank für die tolle Stimmung bzw. Unterstützung der Fans & Freunde!!!

Nächstes Spiel und zugleich erster Matchball findet am kommenden Samstag um 15.30 in Fürstenfeld statt.

Werfer für Gratkorn: Alex (20), Richi (15), Dule & Luka (je 14), Jason (8), Marc (6), Vale (3)

Halbfinalstart am Sonntag um 18.30 Uhr in Gratkorn

Das lange Warten hat ein Ende, denn am kommenden Wochenende Sonntag ab 18.30 Uhr in der Gratkorner-Sporthalle treffen die Scorpions auf die Panthers aus Fürstenfeld. Diese sind ein junges Team, gespickt mit etlichen aktuellen Bundesliga-Spielern. Das letzte Aufeinandertreffen im Grunddurchgang endete mit einer Niederlage in doppelter Verlängerung der Scorpions, somit haben die Gratkorner noch eine offene Rechnung zu begleichen.

Es wird ein spannendes Spiel auf Augenhöhe erwartet, wobei die Scorpions leider bereits auf 2 wichtige Stützen verzichten müssen (Rafa und Köbsi).

Damit die Gratkorn wieder auf Titelkurs kommt muss ein Sieg her, also braucht man jede Unterstützung die man bekommen kann im Scorpions-Dome!!!

AWBL: Platz 4 in der Damen-Bundesliga

Das Scorpions Damen-Team des ATUS Gratkorn hat in seiner zweiten Bundesliga Saison den ausgezeichneten vierten Platz erreicht.

Im Finalkampf um Platz 3 unterlagen sie zwar den starken BK Duchess Klosterneuburg und waren natürlich enttäuscht darüber, aber die Gesamtleistung ist großartig.
 
Gratulation an das ganze Team, Betreuer, Eltern, Fans und Unterstützer!
 
Ein großes Dankeschön auch an die Unterstützer, die das Team in dieser Saison mit neuer Spiel- und Trainingsbekleidung ausgestattet haben.
 
„AWBL: Platz 4 in der Damen-Bundesliga“ weiterlesen

Die Halbfinalspieltermine stehen endlich fest…

Nachdem nun die Halbfinalpaarungen endgültig feststehen (der Einspruch von UBSC wurde abgelehnt), treffen die Scorpions nun auf die Fürstenfeld-Panthers.

Gespielt wird im Best-of-3 Modus, das heißt das erste Team mit 2 Siegen qualifiziert sich automatisch fürs Finale, in welchem man auf den Sieger UEG / GAK trifft.
Das erste Halbfinalspiel findet bereits nach Ostern am Sonntag dem 23.4.2017 um 18.30 in der Gratkorner-Sporthalle statt.
Das zweite Halbfinalspiel findet auswärts in Fürstenfeld am Sa. 29.4.2017 um 15.30 statt.
Falls ein drittes Spiel notwendig sein sollte, wird es in Kürze bekannt gegeben.

ÖMS WU19: Scoprions weiter auf der Überholspur

Wu19 ÖMS vs. BBC Linz AG (103:65)

Dynamisch und sehr willensstark starteten beide Teams in die Partie. Die Steirerinnen spielten von Beginn an schnelle Angriffe und konnten so schon nach dem ersten Viertel 32 Punkte verbuchen. Bei den Young Devils wurde viel über Ganhör gespielt, welche aber – ähnlich wie Führer – wegen deren Einsatz am folgenden Tag in der wu16, immer wieder zum Krafttanken auf die Bank geholt wurde.
Auch das zweite Viertel gestaltete sich ähnlich, wobei die Linzerinnen immer mit guten 1:1 Spielen aufzeigten. Zusehens fanden die Scorpions Krisper unter dem Korb, die dort ihre körperliche Überlegenheit gekonnt in Szene setzte.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich mit einem sehr ähnlichen Bild. Viele schöne Aktionen und Fastbreaks führten den Atus Gratkorn schlussendlich zu einem verdienten Heimsieg gegen die Linzer, wobei auf Seiten der Oberösterreicherinnen die Leistungen vor allem von Ganhör und Führer besonders hervorzuheben sind.

32:15,  22:17, 27:13, 22:20

Scorer: Nina K. 32, Simone 25, Connie und Gloria je 13, Nina G. 12, Mirna 8, Eva 2