U14 verliert knappest gegen UBSC

Im ersten Viertel schien es ein sehr ausgeglichenes Spiel zu werden. Beide Mannschaften starteten sehr stark und schnell. So stand es am Ende des ersten Viertels 15:13 für die Grazer.

Das zweite Viertel verschliefen die Gratkorner komplett. Körbe konnten nicht erwiedert werden und die Grazer trafen jeden Versuch. Viele Fouls auf beiden Seiten gaben zusätzliche Punktchancen, die jedoch fast ausschließlich von den Grazern auch ihr Ziel fanden. So ging UBSC mit 36:25 in die Pause.

Auch nach der Pause gab es auf Seiten der Scorpions kein erwachen und die Grazer konnten die Führung mit 49:35 weiter ausbauen.

Das letzte Viertel zeigte aber nun das wahre Können der Gratkorner. Angefeuert durch die Zuschauer verringerten sie den Punktabstand immer mehr. Freiwürfe in der letzten Sekunde die leider nicht ihr Ziel fanden, verhinderten einen Sieg. Der Endstand von 54:53 zeigt aber, dass die Gratkorner knapp 20 Punkte im letzten Viertel machten und die Grazer nur mit 5 Punkten gegen halten konnten. 
Lobend erwähnen muss man auch die Spieler  auf der Bank, die trotz einem knappen Spielstand,  nie mit Zwischenrufen die Freiwürfe der Gegner begleiteten. 

Jetzt gehen die Gratkorner einmal in eine wohlverdiente Weihnachtspause und werden dann ausgeruht in das nächste Jahr starten!

Punkte für Gratkorn: Leonardo 27; Tim 14; Jan 6; Ivan 4; Brian 2; 

Damen Cupspiel gegen Döbling

In voller Weihnachtsstimmung traten wir heute nur zu acht unsere Reise zum Cup-Spiel in Wien gegen die Union Döbling Ponys an.

Wir starteten ins erste Viertel ein bisschen verhalten, da wir unsere Gegnerinnen gar nicht einschätzen konnten, es gelang uns aber immer wieder Punkte aus schönen Korbzügen zu machen. Die Damen aus Wien wachten auch langsam auf, konnten aber nicht wirklich zu uns aufschließen, da wir unseren Rhythmus gefunden hatten und Korb um Korb trafen. Danach war das Spiel eher ausgeglichen, aber die Gegnerinnen konnten sich bis zur Halbzeit auf vier Punkte herankämpfen.

Das dritte Viertel war von unserer Seite leider komplett heruntergeleert: in der Offense bereitete uns die Zone der Ponys riesige Schwierigkeiten, da der Ball aus der Entfernung so gut wie nie sein Ziel traf,und in der Defense fiel es uns sehr schwer die Spielerinnen unterm Korb zu verteidigen und auszusperren. So konnten sie sich bequem von uns absetzen.

Obwohl das vierte Viertel wieder eher ausgeglichen war, mussten wir uns den erfahreneren Spielerinnen leider geschlagen geben.

In diesem Spiel fehlten uns ganz stark die 3-Punkte-Würfe von Paula, Ramona und Evi und auch die sonst so routinierten Würfe von Maxi wollten einfach nicht reinfallen. Die sehr erfahrenen Spielerinnen der Ponys,die teilweise viel länger spielen wie unsere Jüngsten alt sind, ziehen verdient in die nächste Cup-Runde.

Wir haben morgen Weihnachtsfeier und gehen in eine verdiente Pause um dann das neue Jahr mit noch mehr Power und Motivation zu beginnen.

#christmasgame #bissigestuten #aufaltenpferdenlerntmanreiten #paulaunderininconcert #comingtoacitynearyou #ticketsavailablenow #merrychristmas #happynewyear

Landesliga Damen vs. UBI Graz (74:66)

Bei Spielen gegen schon bekannte Gegner sieht man am besten die Veränderung, die ein Team im wenigen Wochen durchlaufen ist. Wir erinnern uns kurz an das erste Spiel der Saison gegen UBI Graz: keine schlechte Leistung, in allen Bereichen ausbaufähig, aber eine sehr eindeutige Niederlage.

Gestern trafen wir die Grazerinnen wieder auf deren Heimparkett in der Landesliga und es war ein deutlich spannenderes Spiel! Schon im ersten Viertel konnten wir mit den Mädls mithalten und ihnen auch immer wieder durch schnelle Punkte die Führung abnehmen. Auch das zweite Viertel war ähnlich ausgeglichen, obwohl die Grazerinnen die Nase vorn hatten und sich mit 12 Punkten zur Halbzeit absichern konnten. Bis dahin und eigentlich das ganze Spiel über war alles offen, leider war das dritte Viertel unser schlechtestes und wir mussten uns von einem 20 Punkte Rückstand wieder zurückkämpfen, was uns aber sehr gut gelang und auch die Press der Grazerinnen bereitete uns nicht allzu große Schwierigkeiten. 

Bis zum Ende des letzten Viertels konnten wir noch Mal ordentlich Gas geben und die Gegnerinnen ein bisschen ins Schwitzen bringen! Am Ende hat es dann leider doch nicht gereicht und die Mannschaft von UBI gewann verdient mit 74:66.

Ein großes Shout-Out an unsere Spielerin Heidi Rom, die nach ihrer Babypause gestern ihr Comeback mit Motivation und Power feiern konnte! Baby Aria kann stolz sein auf ihre Mami! 

Es war ein sehr schönes und faires Spiel, mit tollen Aktionen auf beiden Seiten und über weite Teile hin offen und sehr spannend! 

Gratulation an die Gegnerinnen aus Graz und bis zum nächsten Mal in der Gratkorner Sporthalle! 

Erin 21, Paula 18, Maxi 13, Ramona 9, Nici 3, Evi 2

#christmasgame #mamaisback #babyscorpionaria  #lieblingsgegner #seeyousoon #happychristmas #comebackstronger

WU16 ÖMS vs. Vienna United

Das letztes Spiel vor der Weihnachtspause für unser u16-Kooperationsteam startete recht ausgeglichen. Die Wienerinnen stellten schnell auf eine Ganzfeldpresse um, was den Mädls große Schwierigkeiten machte. Oft scheiterten sie schon daran, den Ball sicher über die Mittellinie zu bringen. Die Gegnerinnen kamen so zu leichten Steals und konnten sich schließlich mit einem 14:0 Run absetzen. In das zweite Viertel starteten die Grazkornerinnen mit einer Menge neuer Energie. Dadurch konnte die Presse erfolgreich überspielt werden, und zur Belohnung konnten viele Fastbreakpunkte versenkt werden! Bis zur Halbzeitpause könnten wir daher mit einem Stand von 35:47 gut mithalten.

Obwohl Vienna United ihre Fullcourt-Press einstellte, blieb der erwartete Erfolg unterm Korb aus, und zu oft konnten sich die kleineren Spielerinnen der gegnerischen Mannschaft die Rebounds schnappen. Auf deren Seite verwerteten sie leider hochprozentig und es viel dem Grazkorner Team schwer, die wichtigen Spielerinnen aus dem Spiel zu nehmen. Durch eine große Anzahl an Fouls kamen die Wienerinnen vermehrt an die Freiwurflinie und konnte diese einfachen Chancen gut verwerten. Im letzten Viertel schienen die Grazkornerinnen nur mehr ratlos. Zu oft kam es zu Missverständnissen in der Defense und die Gegnerinnen konnten punktemäßig noch einmal ordentlich davonziehen, weshalb sich das u16-ÖMS Team erneut viel zu hoch geschlagen geben muss.

#grazkorn #daheimisfein #daskönnenwirbesser #wenverteidigicheigentlich


U12 gewinnt 41:26 in Fürstenfeld

Endlich ein Sieg – nach einigen guten Leistungen in der xu12 Runde gelang den Scorpions im Auswärtsspiel bei den Panthers der von den Mädels herbeigesehnte erste Erfolg. Gegen das neu formierte Team aus Fürstenfeld beeindruckte vor allem die Disziplin, mit der die Gratkornerinnen die Anweisungen von Coach Aendy umsetzte. Das fiel sogar der Schiedsrichterin auf: „Deine Mädels halten sich ja sehr gut an deine Vorgaben. Das ist für eine u12 schon erstaunlich.“
Ein ganz besonderes Wochenende war es für eine der jüngsten im Scorpions Dress. Nina Lazarevski, gerade einmal 9 Jahre alt, spielte samstags u10 und u12, ehe sie Abends den Matura Ball ihrer Schwester feierte. Nach kurzer Nacht stand sie am Sonntag wieder auf dem Feld und erinnerte den Coach sicherheitshalber mehrfach daran, dass sie wirklich fit und nicht müde sei – was sie mit 6 Punkten untermauerte.
Insgesamt war das gesamte Wochenende ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Die Erfahrenen gingen wie immer voran und führten das Team, während die Jüngeren ihre Spielminuten nutzten um sich für weitere Einsätze zu empfehlen.


Wurfspezialistin und Marathon Scorpion – Nina Lazarevski