Damenregionalliga vs. DBBC Graz (41:70)

Ohne Training und ohne unsere größte Spielerin Maxi traten wir am Donnerstag mehr oder weniger spontan gegen die Damen von DBBC Graz an.

Wir erwischten einen guten Start und konnten zu Beginn viel punkten, die Gegnerinnen erkannten aber bald ihren Vorteil in der Größe und holten im Laufe der ersten Halbzeit auf, bis es zum Ende des zweiten Viertels +3 für die Grazerinnen stand.

Aus der Halbzeitpause kamen wir wie verwandelt zurück, als ob wir unsere Motivation und unseren Siegeswillen in der Kabine vergessen hätten. Die Gegnerinnen bauten schnell einen hohen Vorsprung auf, und obwohl wir tapfer weiter kämpften, hatte man das Gefühl als ob wir schon aufgegeben hätten.

So ging der Sieg verdient an die Damen aus Graz und wir müssen wieder fleißig in die Halle und sowohl technisch als auch mental an uns arbeiten. Noch liegen diese Saison einige Spiele vor uns und alle Gegner sind in unsere Reichweite, wenn wir uns aufrappeln und nicht mehr den Kopf in den Sand stecken wenns mal nicht top läuft!

Evi 8, Erin,Nici und Ramona je 7, Paula 6, Heidi 4, Hannah 2

#aufstehenkronerichten #letswork #givingupisnotanoption #paulasbirthdaygame #hättbesserlaufenkönnen #kuchengabstrotzdem

XU 14 Scorpions gegen Ubsc Graz Juniors Endstand 48:83

Unser Team startete sehr gut in dieses Spiel und führte nach dem ersten Viertel mit 18:14. Doch danach riss leider der Faden und wir konnten in der Defensive nicht mithalten. Viele Gegenangriffspunkte, offensive Rebounds sowie getroffene Würfe seitens des Ubsc, waren mit ein Grund für die Niederlage. Trotzdem haben wir uns als Mannschaft sehr gut weiterentwickelt und viele gute Aktionen gezeigt.

Danke für die Fotos an Ulli Huber!

Herren stehen nach einem 74:55 Sieg mit einem Bein im Halbfinale

Zum Modus: Das Viertelfinale besteht nur aus einer Hin- und Rückrunde. Das heißt, das Team mit den meisten Siegen bzw. der besseren Punktedifferenz kommt eine Runde weiter und trifft dort auf den Grunddurchgangsmeister und zugleich Favorit Team-Spirit aus Graz. Die weiteren Runden werden anschließend in einem „Best-of-3“-Modus gespielt.

Gratkorn startete ersatzgeschwächt aber dennoch motiviert gegen UBSC 2 in die diesjährigen Playoffs. Die erste Halbzeit stand im Zeichen der Scorpions, die Räume wurden hinten vor allem durch einen stark aufspielenden Richi dicht gemacht. Graz versuchte es hauptsächlich von der Dreipunktlinie und blieb phasenweise damit erfolglos. So kam auch ein deutlicher Abstand von 15 Punkten sehr schnell zu Stande.

Nach der Halbzeitpause erwischte Willi unglücklich sein 5.tes Foul und musste so notgedrungen das Parkett verlassen. Der Spielfluss für beide Teams wurde zusätzlich durch ein paar Schiedsrichterentscheidungen komplett gestört und machte es nicht leichter die Führung auszubauen. Gratkorn schaffte es in der Entscheidungsphase die Nerven mit klugen Angriffen zu behalten und ging somit verdient als Sieger aus der Halle.

Vielen Dank für die Unterstützung der Fans, Freunde und Familie!!

FAZIT: Der Teamspirit stimmte und man sah deutlich das durch richtig gelaufene Systeme der Angriff deutlich leichter fällt ;-) Jeder Spieler konnte eingesetzt werden und ein wichtiger Sieg wurde nach Hause gespielt.

Die Richtung stimmt, jetzt gilt es alle Spieler wieder fit für das nächste Spiel am Sa. 9.3.2019 um 17.30 in der Union-Halle zu bekommen.