Scorpions-Herren scheiden im Halbfinale gegen Teamspirit mit 64:74 aus.

Mit gewohnter Playoff-Formation (Richi, Willi, Alex, Nelson und Kushi) startete Gratkorn in das zweite Halbfinalspiel. Die Halle war an diesem Abend gut besucht und die Stimmung war positiv für einen möglichen Ausgleich. Das erste Viertel lief erneut sehr ausgeglichen, Gratkorn punktete Inside und Graz von außen. Alex hielt Gratkorn mit seinen Rebounds und Punkten auf geringen Abstand, ehe Graz wieder durch die Distanzwürfe von Della Schiava und Rakic davonzog.

Nach der Halbzeitpause dauerte es eine Weile bis beide Teams wieder Punkte anschreiben konnten. Jedes Mal, wenn eine gute Aktion von Gratkorn stattfand hatte Teamspirit eine passende Antwort in Form eines Dreiers parat. Nichts desto trotz gab man in den Reihen von Gratkorn nie auf und legte im Schlussabschnitt erneut zu. Graz konnte durch die aggressive Verteidigung nicht mehr das gewohnte Spiel zeigen und so wurde das Spiel am Ende wieder spannend. Jedoch war auch wie im letzten Spiel die Aufholjagd zu spät und Teamspirit sicherte sich mit einem verdienten Sieg den Einzug in das diesjährige Landesliga-Finale.

Fazit: Man zeigte wirklich gute Aktionen gegen den Grunddurchgangs-Meister und konnte phasenweise auch gut mithalten. Am Ende ging leider erneut die Kraft aus und die nötigen Würfe wurden nicht getroffen. Die Saison ist dennoch nicht vorbei, jetzt geht es im CUP-Halbfinale gegen Weiz um den Einzug ins Finale wo bereits der Vorjahres Meister UEG wartet.

Vielen Dank an die tolle und lautstarke Unterstützung der Gratkorner-Fans und Freunde!!!

Werfer für Gratkorn: Alex (20), Nelson & Marc (je 12), Richi (8), Kushi (5), Willi (3), Johnny & Vale (je 2)

U10 erkämpft sich die Bronzemedaille!!!

Unsere U10 Mannschaft erreicht beim stark besetzten Miniturnier in Graz den ausgezeichneten dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und ein großes Dankeschön an alle Eltern, die uns bis zum späten Nachmittag lautstark unterstützten und anfeuerten.


Sektionsleiter Bernd Käfer sprang als Coach ein und machte seine Sache richtig gut!

U12 landet beim Miniturnier auf dem 5. Platz

Auf den ersten Blick war alles wie immer: Die U12 verliert ihre Spiele gegen UBSC und DBBC
und gewinnt alle anderen Partien. Beim Turnier in der Grazer Klusemann Schule zeigte sich jedoch sehr viel mehr: Wenn alle konzentriert und bereit sind, dann können die Scorpions auch gegen die sehr starken Gegner mithalten – wenn man jedoch nicht bereit fürs Spiel ist, dann geht absolut gar nichts. „Viel Licht, aber auch Schatten – wir müssen lernen, dass alle immer bereit sein müssen, sobald sie das Parkett betreten. Da haben wir noch zu viele Phasen, in denen nicht alle voll bei der Sache sind.“ (Coach Aendy)
Ein erfreulicher Aspekt des Turniers war auch, dass mit Fabiola Mercina ein Scorpion Girl den „MVP“ Preis für die beste weibliche Spielerin erhielt.

Herren verlieren erstes Halbfinal-Spiel gegen Teamspirit mit 75:66

Motiviert und vollzählig starteten die Männer der Scorpions in dieses Halbfinale. Es folgte ein offener Schlagabtausch in welchem sich keines der Teams richtig absetzen konnte. Graz punktete vor allem aus der Distanz und Gratkorn unter dem Korb.

Graz erwische angeführt von Dule im zweiten Viertel den besseren Start und legte einen 13:1 Run aufs Parkett. Gratkorn blieb aber dran und kämpfte sich von -15 auf -6 zurück.

Nach der Halbzeit lief im Angriff nicht viel zusammen. Es wurden zu schnelle Angriffe gelaufen oder der Ball wurde durch etliche Turnovers den Gegnern „geschenkt“. Graz baute solide den Vorsprung auf +19 aus.

Anfang des letzten Viertel scorte man durch gutes Teamplay und vollständiges Laufen der Systeme wieder und kam so wieder ein Stück näher heran. Am Ende wurde noch ein letzter Versuch mit viel Pressing versucht das Ruder herumzureißen, teilweise gelang es mit einem 13:2 RUN aber die Aufholjagd war zu leider zu spät. Somit siegte Graz verdient im Ersten Aufeinandertreffen in den Playoffs.

Fazit: Durch zu viele Ups and Downs machte man sich das Leben unnötig schwer denn man lief immer einen Rückstand hinterher. Zu viel Kraft wurde verwendet um sich wieder zurück zu kämpfen anstelle das kontinuierliche Teamplay zu forcieren.

Jedenfalls zeigt die Kurve nach Oben und man ist zuversichtlich in Gratkorn das Spiel knapper gestalten zu können um so für eine eventuelle Überraschung zu sorgen.

Das „Do-or-Die“-Game findet bereits am kommenden Samstag den 30.3.2019 um 18.30 in Gratkorn statt. Für Spannung ist somit garantiert.

Werfer für Gratkorn: Willi (19), Kushi & Marc (je 11), Alex (10), Manny (6), Nelson (5), Semir & Richi (je 2)